Gebrauchshinweise
Sicherheitsfunktion: Sollte die Temperatur der Hauptsteuerungseinheit oder des Motors zu hoch werden, so schaltet sich die Hauptsteuereinheit automatisch ab. Sobald sie sich wieder abgekühlt hat steht der Trolley wieder voll zur Verfügung.

Mikroprozessor gesteuerte Einheiten: Sobald sie die Batterie mit ihrem Trolley verbinden durchlaufen alle elektronischen Systeme eine Start-Routine. Anschließend können Sie den Hauptschalter am Griff einschalten. Die LEDs der Ladestandsanzeige leuchten entsprechend der aktuellen Ladung ihrer Batterie (grün-voll, rot-leer) auf.

Wichtig: Die Hauptsteuereinheit ist wartungsfrei konstruiert. Sie ist versiegelt um das Eindringen von Feuchtigkeit und Verunreinigungen zu verhindern. Die Beschädigung der Versiegelung gefährdet die Haltbarkeit ihres Trolley und führt zum Verlust der Gewährleistung.

Batterie: Folgen Sie den Gebrauchs- und Pflegehinweisen zu ihrer Batterie. Sie wird geliefert mit allen Anschlusskabeln, Verbindungen und einer Batterietasche/Hartschale.


Bitte beachten Sie die nachfolgenden allgemeinen Hinweise zum Umgang mit dem Akku. Diese helfen Ihnen die Lebensdauer Ihres Akkus zu verlängern.

  • Laden Sie den Akku nicht in einem geschlossenen Behältnis, seitlich liegend oder auf dem Kopf stehend auf. Es wird empfohlen den Akku in gut belüfteter Umgebung zu laden.


  • Trennen Sie den Akku möglichst zeitnah vom Ladegerät. Akku und Ladegerät können sich erhitzen und es kann unter Umständen zu einem Defekt kommen. Andernfalls sollte hierfür ein Ladegerät mit Ladungswächter (erhältlich im Fachhandel) verwendet werden.


  • Laden Sie den Akku nicht in der Nähe einer Heizung oder unter direkter Sonneneinstrahlung auf.


  • Für eine möglichst lange Lebensdauer des Akkus ist ein komplettes Entladen zu vermeiden und ein Ladevorgang nach jeder Benutzung empfehlenswert. Wenn der Trolley für einen längeren Zeitraum ungenutzt bleibt, ist ein monatliches Aufladen des Akkus erforderlich.


  • Spielen Sie nach Möglichkeit nicht mehr als 18 Löcher ohne den Akku zwischenzeitlich wieder voll aufzuladen. Je nach Platzbeschaffenheit und Zuladung, kann die Ladung des Akkus für eine 2. Runde nicht ausreichend sein.


  • Trennen Sie zum Lagern stets den Akku vom Trolley. Wenn Sie nicht planen mindestens innerhalb eines Monats wieder zu Spielen (Winterpause, etc.), so lagern Sie den Akku an einem warmen und trockenen Ort (optimal sind ca. 17°- 20°C - nicht auf dem Fußboden) und laden den Akku 1x im Monat durch.


  • Der rote Pol steht für Plus der schwarze für Minus. Im Falle dass der Akku ausgetauscht wurde, verbinden Sie die Pole bitte korrekt. Andernfalls nimmt die Elektronik des Trolleys irreparablen Schaden.


  • Laden des Akkus: schliessen Sie zuerst das Ladegerät an die Steckdose an, wenn die grüne LED leuchtet können Sie den Akku an das Ladegerät anschliessen. Durch die korrekte Abfolge vermeiden Sie Spannungsspitzen, welche dem Ladegerät schaden könnten.


  • Während des Ladevorgangs leuchtet eine rote LED an Ladegerät. Ist die Aufladung erfolgt so leuchtet die LED konstant grün. Der Akku ist jetzt wieder betriebsbereit. Je nach Ladungszustand kann das Wiederaufladen des Akkus bis zu 12 Stunden andauern.


Die Lebensdauer eines Blei-Akkus liegt unter Laborbedingungen bei ca. 600 Wiederaufladungen. In der Praxis werden solche Werte allerdings aufgrund verschiedenster äußerer Faktoren nur selten erreicht. Die Lebensdauer hängt unter anderem von der durchschnittlichen Beanspruchung, der Länge der Ladungsintervalle sowie den Lager- und Nutzungsbedingungen ab. Ein häufiges Nutzen des Akkus erhöht ihre Lebensdauer, wohingegen ein seltenes Nutzen des Akkus eher schädlich ist. Bevor ein Blei-Akku eine längere Zeit gelagert wird muss er unbedingt voll aufgeladen sein. Der Blei-Akku sollte trocken sauber und bei ca. 15°C gelagert werden. Auf die Umgebungstemperatur muss zwingend geachtet werden. Bei einer Umgebungstemperatur von +20°C hat ein Blei-Akku eine Selbstentladungsrate von ca. 3% - 5% im Monat. Diese variiert je nach Temperatur.



Wenn der Blei-Akku über mehrere Monate nicht gebraucht wird, so muss er zwecks längerer Haltbarkeit einmal monatlich aufgeladen werden. Vor dem nächsten Einsatz auf dem Golfplatz sollte der Blei-Akku ca.12+ Stunden geladen werden.
  • Bitte stecken Sie vor dem Laden erst das Ladegerät an die Steckdose, wenn die grüne LED am Ladegerät leuchtet können Sie den Akku an das Ladegerät anschließen. Nach dem Laden muss erst der Akku vom Ladegerät getrennt werden, anschließen kann das Ladegerät aus der Steckdose gezogen werden. Nur durch die korrekte Abfolge vermeiden Sie Spannungsspitzen welche die Steuerelektronik des Akkus beschädigen können.


  • Der Vorteil des Lithium Akkus, im Vergleich zu den herkömmlichen Blei-Batterien, ist seine bessere Leistungsabgabe und das geringe Gewicht. Außerdem sind die Lithium Akkus bei Weitem nicht so empfindlich was eine längere Lagerung angeht.


  • In der Regel ist in den Lithium-Akkus eine Steuerelektronik verbaut. Diese sorgt dafür dass der Akku nicht Überladen oder Tiefenentladen wird.


  • Unter Tiefentladung versteht man das "Ausquetschen" eines Akkus, bis dieser überhaupt keinen Strom mehr abgibt. Dabei sinkt die Spannung bis auf 0 Volt ab. Behält man diesen Zustand bei, laufen im Akku chemische Reaktionen an den Elektroden ab, die diese teilweise bis vollständig unbrauchbar machen. Das Resultat ist, dass der Akku massiv an Kapazität verliert und sich ggf. nicht mehr laden lässt. Aus diesem Grund sollte man Akkus nicht unter einer typabhängigen Entladeschlussspannung entladen und möglichst rasch wieder aufladen. Lithium-Ionen-Akkus und Lithium-Ionen-Polymer-Akkus sollten daher grundsätzlich nicht vollständig entladen werden.


  • Laden Sie den Akku nur mit dem mitgelieferten Ladegerät. Andernfalls kann es zu Schäden oder Bränden kommen.


  • Sie dürfen den Akku niemals werfen, fallenlassen, zerkratzen oder durchlöchern.


  • Ein beschädigter Akku muss umgehend erneuert werden, sonst besteht extreme BRANDGEFAHR!


  • Weder Akku noch Ladegerät dürfen von nicht autorisierten Personen geöffnet oder repariert werden.


  • Der Akku liefert seine maximale Kapazität innerhalb eines Bereiches von +10°C - +40°C Außentemperatur. Darüber oder darunter liegende Temperaturen führen zu einem deutlichen Leistungsverlust.





  • Bewahren Sie den Akku bei längerem Nichtgebrauch an einem schattigen, kühlen und trockenen Platz auf.


  • Der Akku sollte bei längerem Nichtgebrauch bei etwa 50% - 60% Leistung (optimal) gelagert werden. Gehen Sie am besten vor dem Einlagern nochmal eine entspannte 9-Loch Runde. Dies sorgt für eine verminderte Selbstentladung bei einem Lithim-Akku.


  • Spätestens nach 3 Monaten Lagerung, unter den oben genannten Bedingungen, ist eine Wiederaufladung erforderlich.


  • Der Vorteil des Lithium Akkus, im Vergleich zu den herkömmlichen Blei-Batterien, ist seine bessere Leistungsabgabe und das geringe Gewicht. Außerdem sind die Lithium Akkus bei Weitem nicht so empfindlich was eine längere Lagerung angeht.



Versandkosten
Benachrichtigung per E-Mail
Bitte schicken Sie mir eine E-Mail, wenn folgendes Produkt noch einmal im Shop verfügbar sein sollte:
Leider können wir nicht garantieren, dass dieser Artikel zu einem späteren Zeitpunkt tatsächlich noch einmal verfügbar ist. Diese Anfrage ist bis zu 30 Tage aktiv und wird anschließend automatisch gelöscht.
Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Angabe!
Benachrichtigung per E-Mail
Es wurde eine E-Mail an die angegebene Adresse versendet. Bitte bestätigen Sie diese mit dem Link in der Email. Sie werden informiert wenn das Produkt wieder verfügbar ist.

Vielen Dank!
Afterbuy-Shop